Produktinspektion von Fisch und Meeresfrüchten: Für fremdkörperfreien, sicheren Genuss

Wer häufig Fisch und Meeresfrüchte isst, verlängert nachweislich sein Leben, darum empfehlen Ernährungsexperten mindestens ein bis zwei Portionen (200g) Fisch pro Woche. Der Vergleich zeigt: die meisten halten sich daran. Durchschnittlich essen Europäer 26 Kilogramm Fisch und Meeresfrüchte pro Kopf im Jahr, also statistisch mehr als zweimal die Woche. Isländer verzehren sogar 90 Kilogramm pro Kopf, umgerechnet mehr als eine Portion pro Tag. Das macht sie mit Abstand zu den Spitzenreitern in Europa. Norwegen und Portugal folgen mit bis zu 60 Kilogramm auf Platz 2. Das Schlusslicht bilden Länder wie Ungarn und die Tschechische Republik: Dort werden weniger als 10 Kilogramm Maritimes pro Kopf gegessen.

Fisch und Meeresfrüchte sind auch wirtschaftlich ein vielversprechender Markt: Der Umsatz mit Fischwaren in Europa liegt derzeit bei rund 45 Milliarden Euro. Prognosen zufolge könnte er auf über 50 Milliarden Euro bis im Jahr 2023 steigen. Darum ist bei der Produktinspektion von Fisch und Meeresfrüchten entscheidend, dass nichts übersehen wird. Gelangen Fremdkörper in die Produkte, muss eine teure Lebensmittel-Rückrufaktion durchgeführt werden und das kostet einer Allianz-Studie zufolge im europäischen Raum durchschnittlich 8 Millionen Euro. Schützen Sie sich davor mit unseren Inspektionslösungen zur Qualitätssicherung von Fisch und Meeresfrüchten.

Mitglied der European Hygienic Engineering & Design Group

Fremdkörperdetektion bei Dosenfisch
WIPOTEC-OCS Testkugeln werden vom Röntgenscanner erkannt

Bei Fisch und Meeresfrüchten ist das Verbrauchervertrauen entscheidend. Darum müssen strenge Standards für die Lebensmittelsicherheit eingehalten werden. Etwa die EU-Verpackungsrichtlinie, das HACCP-Konzept (Gefahrenanalyse und kritische Kontrollpunkte), das IFS (International Food Standard), das BRC (Global Standard for Food Safety des British Retail Consortium), FDA, die GFSI-Zertifizierung (Global Food Safety Initiative) und weitere.

Als Mitglied der European Hygienic Engineering & Design Group (EHEDG) sind wir besonders engagiert und versiert, wenn es um die Hygiene bei der Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln geht. Wir beraten Sie gerne in allen Fragen zu Standards in der Lebensmittelindustrie und Produktinspektion zur Qualitätssicherung von Fisch und Meeresfrüchten.

Kontrollwiegen, Fremdkörperdetektion in Fisch und Meeresfrüchten, Vollständigkeits- und Füllkontrolle und mehr: Bei uns bekommen Sie alle Lösungen aus einer Hand und sichern sich ab bei den Themen Verbraucherschutz, Verpackungsrichtlinien, Kontrollstandards, Umweltschutz, Effizienzsteigerung und Vermeidung von Imageschaden.

Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

Herausforderungen bei der Produktinspektion von Fisch und Meeresfrüchten

Wer mit Fisch- und Meeresfrüchten handelt, muss besonders darauf achten, dass die Produkte sicher, vollständig, fehler- und fremdkörperfrei ausgeliefert werden und allen Verpackungsrichtlinien entsprechen. Um das sicherzustellen, gibt es eine Reihe von Herausforderungen zu bewältigen. Etwa die Hygiene: Unsere Inspektionssysteme sind besonders hygienisch designt, um auch in rauen Reinigungsumgebungen alle Anforderungen zu erfüllen. Welche weiteren Herausforderungen es gibt und wie unsere Lösungen Ihnen helfen, lesen Sie hier:

  • Gewichtskontrolle: Ein überfülltes Produkt ist ein wirtschaftlicher Schaden, ein unterfülltes ein Imageschaden. Darum ist die Gewichtskontrolle ein wichtiger Bestandteil der Produktinspektion von Fisch und Meeresfrüchten. Unsere Kontrollwaagen der E-M-A-Serie sorgen dafür, dass zu leichte oder zu schwere Produkte automatisch erkannt und aus dem Produktstrom ausgeschleust werden. Zusätzlich senden sie diese Information bei Bedarf an den Füller, sodass die Füllmenge angepasst wird.
  • Vorhanglose Röntgenscanner: Bei besonders leichten Produkten kommt es bei Röntgenscannern mit Schutzvorhang vor, dass die Produkte im Vorhang hängen bleiben und ein Produktstau entsteht. Diese Herausforderung lösen unsere vorhanglosen Röntgenscanner. Dank des modularen Designs unserer Röntgenscanner der SC-Serie kombinieren Sie die für Sie idealen Lösungen kompakt und sehr flexibel.
  • Fremdkörperdetektion: Manche Fische verschlucken absichtlich oder unabsichtlich Steine, die bei der Verarbeitung Messer und andere Geräte beschädigen können. Und nicht nur für die Maschinen im Produktionsprozess sind Fremdkörper eine Gefahr – findet ein Verbraucher sie in der Ware oder beißt drauf, ist das gesundheitsgefährdend und hat einen Imageschaden für das Unternehmen zur Folge. Um diese Gefahr zu beseitigen, haben wir die Röntgenscanner unserer SC-E-, SC- und SC-WD-Serie entwickelt. Deren zuverlässige Fremdkörperdetektion bei Fisch und Meeresfrüchten schützt Ihre Maschinen. Außerdem sorgen unsere Inspektionslösungen dafür, dass mangelhafte Produkte automatisch aus dem Produktionsstrom ausgeschleust werden.
  • Optische Kontrolle: Alle Verpackungsrichtlinien müssen eingehalten werden und alle Informationen richtig abgedruckt werden. Stimmen die angegebenen Nährwerte, der Barcode oder das Verbrauchsdatum nicht, kann das eine teure Rückrufaktion nach sich ziehen. Unsere Inspektionslösung SC-V überprüft neben der Röntgenkontrolle auch optisch, ob alle Informationen auf dem Produkt korrekt sind und ob alles richtig platziert und gut lesbar ist.
  • Unser Tipp: Bei der Fremdkörperdetektion von Fisch und Meeresfrüchten sind Röntgenscanner die weitaus bessere Lösung im Vergleich zu Metalldetektoren, da sie Gräten finden und auch metallisierte Verpackungen inspizieren können.

Bei höchsten Erkennungsraten begrenzen WIPOTEC-OCS Röntgenscanner zu keinem Zeitpunkt den maximal möglichen Durchsatz unserer Produktionslinien.

Sie stellen außerdem sicher, dass wir unsere angestrebten Effizienz- und Produktivitätsziele sowie spürbare Kosteneinsparungen unter Beibehaltung des hohen Qualitätsniveaus erreichen können.

Kent Christiansen, Technical Manager,

Saeby Fish Canners Ltd., Dänemark
 

Die Vorteile unserer Kontrollwaagen bei der Produktinspektion von Fisch und Meeresfrüchten

  • WIPOTEC EDK Wägezellen ermöglichen Durchsatzraten von bis zu 650 Stk/min
  • Bedarfsorientierte Modularität für passgenaue Applikationen
  • Exakte Füllergebnisse zur Reduzierung der TCO
  • Einfache und benutzerfreundliche Bedienung
  • GMP Konformität und Hygenic Design

Benötigen Sie eine möglichst kompakte Inspektionslösung, haben wir für Sie auch Kombinationsgeräte. Zum Beispiel die SC-W. Sie vereint unsere hochpräzise Kontrollwaage mit dem modularen Röntgenscanner. Die HC-M-MDi Kontrollwaage bietet zusätzlich einen integrierten Metalldetektor auf kleinsten Raum. Für den Schwerlast- und Sekundärverpackungsbereich bietet die HC-M-SL eine hervorragende Lösung. Am besten, Sie schauen sich einfach einmal um oder lassen sich von uns beraten:

Zu den Kontrollwaagen

Die Vorteile unserer Röntgenscanner bei der Produktinspektion von Fisch und Meeresfrüchten

  • Modularität erlaubt schnelle und flexible Lösungsentwicklung und Integration
  • Breites Standard Portfolio vom Entry Scanner bis zu High-Performance-Kombigeräten
  • Hochauflösende HD-TDI Kamera-Detektor Technologie in kompakten Bauformen
  • Optimale Applikationserfüllung über intelligente Software-Features
  • Konformität zu Standards wie HACCP, BRC oder IFS u. a.
  • 16-Bit Kamera-Technologie
  • Kameradetektoren bieten Multiresolution ab 102 µm Auflösung
  • Inspektionsgeschwindigkeiten bis zu 2 m/s

Zu unseren Röntgenscannern

Produktfinder

In 3 Schritten zu Ihrer Lösung

Newsletter

Bleiben Sie up-to-date!